Einige erste CCS-Experimente

Ich hatte heute Gelegenheit, mit Thomas, DG8SF, ein paar Experimente mit dem CCS-Routing zu machen.

Ausstattung:

DF2DR: IC-E92, 70cm-Zugang zu DB0ULM, G4KLX Software Beta 20130302

DG8SF: IC-E92, 70cm-Zugang zu einem DVRPTR2-Hotspot (Standalone-Modus)

Experimente:

  1. DB0ULM ist (dynamisch, also vom Nutzer einstellbar) auf Reflektor DCS001P verlinkt, Nutzer (DF2DR) ruft DG8SF über DTMF. Der Link zum Reflektor wird sofort getrennt, es wird eine direkte Verbindung zum Hotspot von DG8SF hergestellt. Nach wenigen Minuten Inaktivität wird dieser Link getrennt, DB0ULM geht in den Zustand „Nicht verbunden“ und schaltet (weil so konfiguriert) nach 20 Minuten wieder auf den ursprünglichen Reflektor.
  2. Bei statischem Linken auf den Reflektor (im Beispiel wieder DCS001P) wird bei ausgehendem CCS-Link (hier wieder per DTMF auf DCS001P) wieder der Link zum Reflektor getrennt (er ist also nicht so statisch). Trennt man jetzt die Verbindung, sollte eigentlich sofort wieder mit dem Ursprungsreflektor verbunden werden. Dies funktioniert aber offenbar nur, wenn zwischen Aufbau der CCS-Verbindung und Rückfall auf den Reflektor hinreichend Zeit verstrichen ist. Ansonsten kommt vom Reflektor ein NAK und die Verbindung kommt nicht zustande.
  3. Bei eingehendem Link (DG8SF ruft DF2DR per CCS, DF2DR ist auf DB0ULM qrv, DB0ULM ist auf Raum DCS001P gelinkt) wird DB0ULM von DCS001P getrennt. Nach Beendigung des Links (durch DG8SF) wird DB0ULM wieder mit DCS001P verbunden, entweder sofort (statischer Link, „fixed“) oder eingestellter Reconnect-Zeit (hier: 20 min).
  4. Die DV-Repeater-Platine verhält sich anders als ircDDB Gateway. Beispiel: DG8SF hat seinen Hotspot mit DCS001P verbunden. DF2DR baut eine CCS-Verbindung zu DG8SF auf. Die Verbingung von DG8SF zu DCS001P wird nicht getrennt. Es konnte aber noch nicht getestet werden, ob DF2DR jetzt auch mit DCS001P verbunden ist, also dort laufende Verbindungen mithört. Laut UI von ircDDB Gateway besteht die Verbindung direkt zu DG8SF.

Fazit:

  • ircDDB Gateway trennt aktuell bestehende Verbindungen zu Reflektoren sowohl bei eingehenden und ausgehenden CCS-Routing. Das kann bei gut frequentierten Repeatern ein Ärgernis werden. In jedem Fall also zunächst einmal zuhören, ob der Einstiegsrepeater gerade aktiv in einem Reflektor genutzt wird, damit keine Verbindungen anderer Funkamateure kaputt gemacht werden.
  • Nach Ende des CCS-Rufs mit DTMF-A trennen und wieder auf den Ursprungs-Reflektor verlinken – dies könnte aber in der nächsten Version nicht mehr nötig sein, dann soll das wohl immer automatisch geschehen (aktuell nur bei „fixed“ Link).
  • Ist die Zielstation auf einem mit ircDDB Gateway ausgestatteten Repeater, wird der ganze Repeater aus dem gerade aufgeschalteten Reflektor herausgelöst. Das ist eigentlich nicht akzeptabel und wird hoffentlich noch geändert.
Advertisements